kdr-front780px

Abschied 2018

Geschrieben von Redaktion am .

Am 29.Juni 2018 wurden an unserer Schule 45 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 10A und 10B mit einem feierlichen Festakt verabschiedet. Wegen der seit Jahren deutlich ansteigenden Schülerzahlen war dies wohl auf absehbare Zeit der letzte Jahrgang mit nur 2 Abschlussklassen. Von den 45 Schülerinnen und Schülern erreichten 19 (42%) die Qualifikation zum Besuch der gymnasialen Oberstufe. 3 Schüler schafften einen Hauptschulabschluss nach Klasse 10 und einer den Hauptschulabschluss nach Klasse 9. Insgesamt erreichten 7 Schülerinnen und Schüler einen Notendurchschnitt mit einer 1 vor dem Komma. Die besten Zeugnisse in der Klasse 10A erhielten Emily Stamm mit einem Notendurchschnitt von 1,8 und Max Baßfeld mit einem Durchschnitt von 1,9. In der 10B lagen Jil Remmert und Jonathan Dück gleichauf mit dem besten Notendurchschnitt von 1,2. Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen allen Schülerinnen und Schülern des Entlassjahrganges 2017/2018 viel Erfolg und alles Gute für ihren weiteren Lebensweg.

Radfahraufbaukurs der Klassen 6

Geschrieben von Redaktion am .

Im Juni werden wir mit den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 6 einen "Radfahraufbaukurs" durchführen. Neben einer besseren Beherrschung des Fahrrades sollen Verkehrsregeln in Theorie und Praxis "erfahren werden". Außerdem werden Themen aus den Bereichen Verkehrssicherheit, Sozialverhalten und 1.Hilfe nach einem Unfall behandelt werden. Neben dem theoretischen Unterricht wird in Zusammenarbeit mit der Polizei Wesel auch die praktische Umsetzung geübt und das mitgebrachte Fahrrad auf Verkehrssicherheit überprüft. Am Ende des Kurses steht eine kleine praktische Fahrprüfung auf dem Fahrrad.

Der Radfahraufbaukurs ist eine Schulveranstaltung im Rahmen des Unterrichtes. Neben den theoretischen Stunden findet ein praktisches Training am Mittwoch, 6.06.2018, und am Donnerstag, 7.06.2018 statt. Die Fahrradprüfung erfolgt am Freitag, 8.06.2018. Ihr Kind sollte an diesen Tagen (6.06.,7.06. und 8.06.2018) mit einem verkehrssicheren Fahrrad und einem Fahrradhelm zur Schule kommen.

Es ist uns ein besonderes Anliegen, die Risiken für Kinder im Straßenverkehr zu verringern. Wir bitten Sie deshalb um Ihre Unterstützung. Kinder, die normalerweise mit dem Bus fahren, nehmen auch daran teil. Sie können ihre mitgebrachten Fahrräder in der Zeit des Radfahraufbaukurses in der Schule lassen. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die 2. Konrektorin Frau Böken-Heinemann oder an Herrn Stickel.

Reise ins Mittelalter

Geschrieben von Redaktion am .

mittelalter01 kl

 

 Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7a haben sich in den letzten Wochen eingehend mit dem "Mittelalter" beschäftigt. Sie entwarfen und bauten Modelle zu den Themen mittelalterlicher Markt, Kloster und Burg. Diese dienten der Veranschaulichung und wurden in die abschließenden Präsentationen mit einbezogen. Auf den Fotos ist jeweils ein Exemplar zu jedem Thema abgebildet.

 

mittelalter03 kl mittelalter04 kl

mittelalter06 kl mittelalter02 kl

Heureka-Teilnehmer ausgezeichnet

Geschrieben von Redaktion am .

„Heureka!“ bedeutet „Ich hab’s (gefunden)!“ Am 20. November 2017 haben sich Schülerinnen und Schüler unserer Schule den Fragen des Wettbewerbs mit über 40.000 weiteren Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus 15 Bundesländern und Spanien gestellt! Innerhalb von 45 Minuten mussten zahlreiche Fragen zu drei Themenbereichen (Mensch und Tier, Natur und Umwelt, und Technik und Fortschritt) angekreuzt werden. Wir gratulieren herzlich den Gewinnern des Heureka-Wettbewerbs!

Schule fertig - und was dann?

Geschrieben von Redaktion am .

230 Schüler und Schülerinnen der Konrad-Duden- Realschule und des Konrad-Duden-Gymnasiums konnten am Donnerstag, dem 1. Februar 2018, auf diese Frage Antworten bekommen. Zum zweiten Mal fand ein von beiden Schulen gemeinsamer Berufemarkt in den Räumen des Schulzentrums statt, vorbereitet von den Berufskoordinatoren Ulrike Moll und Harald Welz (KDR) und Britta Spenner und Maria Koppe (KDG). Im Vorfeld konnten sich die Schülerinnen und Schüler für zwei Berufe entscheiden, in die sie tiefer einsteigen wollten. Das geschah in den Klassenräumen der Schulen, wo sich die verschiedenen Unternehmen, Versicherungen und die Landes– und Bundespolizei vorbereitet hatten, ihre jeweiligen Interessenten zu informieren. Zwischen den Vorträgen und am Ende ging es in der Halle der Realschule mit Berufsangeboten und Informationen weiter. Zahlreiche Ausbildungsmöglichkeiten wurden von der Barmer Krankenkasse und der Agentur für Arbeit aufgezeigt. Sie gaben Hinweise, wie die berufliche Zukunft aussehen könnte, zahlreiche Ausbildungs- und auch Studienmöglichkeiten wurden vorgestellt. Zugleich verwies die Arbeitsagentur auf die regelmäßig stattfindenden individuellen Beratungsstunden ihrer Mitarbeiterinnen an den Schulen, die von jeder Schülerin und jedem Schüler für sich genutzt werden kann. So konnte durch diesen Berufemarkt deutlich gemacht werden, dass Berufsfindung ein Prozess ist, ein Prozess, der die Frage vom Anfang für jeden am Ende individuell beantwortet.

Unsere Stärken

kdr-brand-gelbIn Zeiten einer sich immer stärker individualisierenden Lebenswelt hat unsere Real- schule noch immer und zu allererst die Belange und Bedürfnisse ihrer Kinder im Blick.  Informieren...

Unser Förderkonzept

kdr-brand-blauFörderung ist bei uns ein fester Bestandteil des Schullebens und wird in Zusammenarbeit von Lehrern, Schülern und Eltern erreicht.               Informieren...

Unser Schulprogramm

kdr-brand-gruenErfahren Sie mehr über unser pädagogisches Konzept und unsere Unterrichts- und Erziehungsarbeit in Zu- sammenarbeit mit Eltern und Schülern.                    Informieren...

Unsere Hausaufgabenbetreuung

kdr-brand-lilaDie Hausaufgabenbetreuung führt unser Kooperations- partner das Diakonische Werk durch. Das Angebot spricht Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 an.    Informieren...